Link verschicken   Drucken
 

Kölsche Nacht in Laudert: Dreigestirn und Kölsch vom Fass, aber der MGV bleibt beim Helau

Laudert, den 28.01.2018

Mit einer neuen Dekoration erfreute der gastgebende Männergesangverein „Sangeslust“ 1904 e.V. passend zum Motto „Kölsche Nacht“ die Gäste in der gut gefüllten Simmerbachhalle.

 

Premiere hatte das Dreigestirn, das von Prinz und Sitzungspräsident Frank Jahn angeführt und von Bauer Thomas (Gödert) und Jungfrau Stefanie (Stefan Acht) komplettiert wurde. Erstmals saß mit Silke Karg auch eine Frau im Elferrat, sie hatte auch die Kostüme des Triumvirats kunstvoll mitgestaltet.

 

Die „Funken“, junge Mädels aus Laudert und Wiebelsheim, präsentierten einen sehr gelungenen Gardetanz, den Eva Joras mit ihnen einstudiert hatte. Der gastgebende MGV stimmte unter Leitung von Uwe Hochstein zwei Lieder an.

 

Gut in Form präsentierten sich die „Quetschepänz“ aus Wiebelsheim bei ihrem Baustellentanz (einstudiert von Elina Weiß), sie sorgten für tolle Stimmung und bereiteten so den Boden für ihre Mitbürgerin Ingrid Escher, die als Babysitterin von einigen Kuriositäten erzählte und dass auch mit entsprechenden Liedern unterlegte.

 

Rasant ging es mit den „Dance Troopers“ (Trainerin: Emilia Jundt)  weiter, denn sie zeigten einen Showtanz zum Thema Formel 1. Ihnen folgten die M & M‘s (Melanie Erbes und Melanie Piroth), die in unnachahmlicher Weise ihre  Problemen mit den Wechseljahren kundtaten.

 

Die Lauderter Nachwuchs-Showtanzgruppe „The Squad“ setzte die Vorgaben von Natascha Mühlberger und Sonja Philipps wunderbar vor dem Hintergrund einer Baustelle in Szene.

 

Die Wiebelsheimer Garde eröffnete dann schwungvoll den zweiten Sitzungsteil, in dem Sitzungspräsident Frank Jahn als „Et Botterblömche“ einige Witze und Geschichten zum Besten gab.

 

Die „Stubbischubser“ ließen mit einem Showtanz mit Barbie & Ken die 90er Jahre aufleben.

 

Als Lauderter Feuerwehrkapelle musizierte die Rasselbande mit ihren ungewöhnlichen Instrumenten und setzte mit ihren Versen auch einige Nadelstiche, unter anderem auch zum Thema Kommunalreform in Richtung Mittelrhein.

 

Eine tänzerisch gekonnte Stadtführung durch Köln boten die „Piccolos“ unter Leitung von Nadja Schuth dar und heizten kurz vor dem Finale mit ihrem Showtanz zu den bekanntesten Liedern der Domstadt dem begeisterten Publikum noch einmal ein. Brigitte Breuer hatte wieder das Outfit der Gruppe geschneidert.

 

Am Ende eines gelungenen Abends bedankte sich Sitzungspräsident Frank Jahn herzlich bei der ortsansässigen Firma HW-Elektrotechnik für die Orden, bei Detlef Silbernagel (Technik), Thomas Gödert (Bühnenbild) sowie den beiden Elferratsmitgliedern Andreas Jung und Henry Böttger für die Tätigkeit als Kulissenschieber und nicht zuletzt auch bei der Band „Partytunes“, die während und nach der Sitzung für gute Stimmung und Tanzmusik sorgte.

 

(Jörg Grings)

 

Fotoserien zu der Meldung


Kappensitzung 2018 (27.01.2018)

Fotos von der Kappensitzung des Männergesangverein "Sangeslust" 1904 e.V. Laudert vom 27.01.2018
 

Zum Vergrößern bitte einfach die Fotos anklicken!

 

Wer noch Fotos zur Sitzung hat, kann diese gerne an folgende Adresse senden:

 

Vielen Dank schon einmal an Lena und Werner für ihre Bilder!