Drucken
 

Laudert feiert Fastnacht rund um die Welt

Laudert, den 09. 02. 2020

Schön bunt und international geschmückt war die Lauderter Simmerbachhalle bei der Kappensitzung des Männergesangvereins, der in diesem von einem jungen Team bei der Organisation unterstützt wurde.

Sitzungspräsident Frank Jahn führte als schwedische Blondine mit Zöpfchen den Siebenerrat an, der sich farbenfroh mit Repräsentanten verschiedener Kontinente passend zum Motto „Laudert feiert wie es gefällt, wir tanzen einmal um die Welt“ präsentierte. Jahn wurde im Verlauf der Sitzung mit einem Präsent für ein närrisches Jubiläum geehrt, denn er leitete zum 11. Mal die Veranstaltung. 

Die „Funken“ boten unter Leitung von Marina Karbach einen sehenswerten Gardetanz dar. Ihnen folgten die „kleinen m & m’s“ (unter Leitung von Melanie Erbes und Melanie Piroth). Die Jugendlichen zeigten sprachlich gekonnt die Besonderheiten der verschiedenen Kulturen auf.

Feuer und Flamme waren die „Dance-Troopers“ aus Wiebelsheim und Laudert und heizten dem närrischen Publikum mit ihrem von Emilia Jundt einstudierten Showtanz ein.

Als welterfahrene Gstanzlsängerin animierte Ingrid Escher die Narrhalla zum Mitsingen und eroberte die Lauderter Herzen mit einem schönen Abschiedsgruß.

Zu den Klängen irischer Musik tanzten die „Stubbischubser“ in den landestypisch grünen Farben – der Schutzbischof St. Patrick wäre bestimmt stolz auf sie gewesen.

Die von Anna Becker und Marina Karbach trainierte Garde des TTC Wiebelsheim brachte nach der Pause die Narren wieder auf Betriebstemperatur, die beim „Hühner-Stammtisch“ der M & M’s (Melanie Erbes und Melanie Piroth) weiter anstieg. Wieder einmal eine sehr gelungene Darbietung der beiden Damen.

Nach Russland ging es dann bei einem zackigen Showtanz von „The Squad“, den Sonja Philipps mit den Lauderter Jugendlichen eingeübt hatte.

Die „Laureda Mädscha“ demonstrierten bei ihrem vielseitigen Auftritt, dass sie noch nicht eingerostet sind.

Zu kölscher Musik ließen jungen Damen der Tanzgruppe „NEXT!“ aus Lingerhahn (Leitung: Stephanie Hofrath) die Beine über die Bühne fliegen.

Mit ihrer Bustour knüpfte die „Rasselbande“ nicht nur an die Diskussionen über den ÖPNV an, sondern nahm dabei auch die örtlichen Geschehnisse wie die neue Kneipe, Kommunalwahlen und die Fusion mit aufs Korn.

Nicht nur die Sonne scheint bei Tag und Nacht, auch die „Piccolos“ (Trainerin: Nadja Schuth) leuchteten zu Klängen von „Eviva Espana“ und brachten so das Flair der iberischen Halbinsel nach Laudert.

Frank Jahn rief danach alle Aktiven zum gemeinsamen Finale auf die Bühne. Zuvor hatte er sich bereits bei Markus Berlandi und Alexander Weishaupt für die bestens funktionierende Ton- und Lichttechnik, bei den beiden Bühnenschiebern Andreas Jung und Henry Böttger, bei Thomas Gödert für das Bühnenbild sowie bei der Fa. HW-Elektrotechnik für die schönen Orden bedankt.

Für gute Musik auch im Anschluss an die kurzweilige Sitzung sorgte die Band Partytunes.

Habt ihr Fotos, die wir noch auf der Homepage einfügen können? Dann schickt bitte eine E-Mail an: redaktion@gemeinde-laudert.de

(Jörg Grings)

 

Foto: Orden 2020

Fotoserien zu der Meldung


Kappensitzung 2020 (08. 02. 2020)

Veranstaltungen