Link verschicken   Drucken
 

Seniorenbeauftragte der Ortsgemeinde Laudert

Judith Schlotz wird in ihrer Tätigkeit als Seniorenbeauftragte vom Verein Wir in Laudert e.V. unterstützt, wobei auch die Hilfe von Nichtvereinsmitgliedern willkommen ist. Gemeinsam sollen die Seniorenkaffees und Ausflüge organisiert werden. Judith Schlotz wird dabei in erster Linie die Besuche bei Senioren wahrnehmen. Sie hat eine Ausbildung als Dipl. Sozialpädagogin und arbeitet bei der Stadtverwaltung Mainz als pädagogische Fachkraft in der offenen Seniorenarbeit, in der Mehrgenerationenarbeit und der Ferienbetreuung. Sie ist in Laudert unter der Telefon-Nr. 06746 / 730 274 erreichbar.

 

Ziel ist es auch, sie bei der nächsten Mitgliederversammlung im Vorstand des Vereins „Wir in Laudert“ zu integrieren. Abgesprochen ist ferner, dass für ihre Vertretung als Seniorenbeauftragte ggf. andere Mitglieder des Vereins zur Verfügung stehen.

 

Als Ansprechpartner für die Seniorenarbeit steht auch der Vorsitzende des Vereins „Wir in Laudert“ Frank Johne, Im großen Stück 10, zur Verfügung. Er ist unter der Handy-Nr. 0162 - 700 60 33 erreichbar.

 

Regelmäßige „Berichte zur sozialen Situation der Ortsgemeinde Laudert“ (diese enthalten neben verschiedenen statistischen Auswertungen auch Bewertungen zur Zusammenarbeit der verschiedenen Institutionen und Aussagen zu Problemfeldern und Handlungsschwerpunkten) gehören auch zu ihrem Arbeitsfeld.

Mittelstr. 3
56291 Laudert

Telefon (06746) 730 274


Veranstaltungen

22.09.2017
15:00 Uhr
Seniorenkaffee
Seniorenkaffee von Wir in Laudert e.V. und der Seniorenbeauftragten[mehr]
 
24.11.2017
15:00 Uhr
Seniorenkaffee
Seniorenkaffee von Wir in Laudert e.V. und der Seniorenbeauftragten[mehr]
 

Aktuelle Meldungen

Halbtagesfahrt der Lauderter Seniorinnen und Senioren nach Mayen

(23.06.2017)

Am Samstag, den 10.06.2017 war es soweit. Die Lauderter Seniorinnen und Senioren hatten das Vergnügen unter der Leitung von Cilly Piroth von „Wir in Laudert“ und der Seniorenbeauftragten Judith Schlotz einen abwechslungsreichen Nachmittag in der mittelalterlichen Stadt Mayen zu verbringen.

 

Cilly Piroth als „Mayener Mädchen“ war es gelungen bei kaiserlichem Wetter ein perfekt geplantes Programm anzubieten: Vom wissensreichen Besuch des Eifelmuseums, einem gemütlichen Kaffeeplausch am Marktplatz über eine sehenswerte Stadtführung bis hin zum genüsslichen Abendessen in Brodenbach an der Mosel.

 

Das Eifelmuseum ist in der Genovevaburg untergebracht, weithin sichtbar auf einer Felskuppe oberhalb des Marktplatzes. Da die Burg außerdem das einzigartige Deutsche Schieferbergwerksmuseum beherbergt, hatte die Gruppe zwei Angebote zur Auswahl. Einige nahmen an der Führung durch das Eifelmuseum teil, für die anderen ging es unter Tage in das Schieferbergwerk, wo sie eine spannende Zeitreise in die Vergangenheit erlebten konnten. 

 

Anschließend waren es nur wenige Minuten bis zum Café. Hier konnten wir bei herrlichem Wetter draußen sitzen und dem Treiben auf dem Marktplatz zuschauen.

 

Obwohl viele der 29 Teilnehmer Mayen schon etliche Male besucht hatten, konnten sie bei einer Stadtführung durch die Innenstadt doch noch das eine oder andere Neue erfahren. Beispielsweise was eine wilde Schieferdeckung ist oder warum der Turm der St. Clemens Kirche spiralförmig verdreht ist.

 

Kurz vor 18 Uhr startete unser Bus nach Brodenbach, wo der Tag bei einem leckeren Abendessen mit Blick auf die Mosel ausklingen konnte.

 

(Judith Schlotz)

Foto zu Meldung: Halbtagesfahrt der Lauderter Seniorinnen und Senioren nach Mayen