Link verschicken   Drucken
 

Laudert

Vorschaubild

Alte Burg 4
56291 Laudert

Telefon (06746) 550

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.gemeinde-laudert.de

Vorstellungsbild

Unser Dorf liegt im östlichen Teil des Hunsrücks und gehört der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel im Rhein-Hunsrück-Kreis an.

 

Dank Anbindung an die Autobahn A61 sind die Oberzentren Koblenz und Mainz schnell zu erreichen und durch die Nähe zu den Städten Oberwesel, Rheinböllen, Simmern und Emmelshausen ist auch die Grundversorgung gut gesichert.

 

Die 403 Einwohner unseres Dorfes (Hauptwohnsitze am 30.06.2014) pflegen ein reges Vereinsleben, zu dem auch die Simmerbachhalle und das angegliederte Gemeindehaus als Treffpunkt für Sport und kulturelle Veranstaltungen beitragen.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Besuch unseres Dorfes!

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Gemeinde-Umwelttag

(27.03.2017)

Es hat fast alles gepasst beim diesjährigen Gemeinde-Umwelttag vergangenen Samstag: Das Wetter war toll, die Vorbereitungen von Revierförster Erhard Weide und Forstarbeiter Peter Klippel waren hervorragend, lediglich die Beteiligung ließ zu wünschen übrig. Daher gilt an erster Stelle allen, die mitgewirkt haben (auch den beiden Gemeinderätinnen für das tolle Mittagessen), mein Dank.

 

Zunächst konnten 19 Bäume gepflanzt werden, wobei es sich, mit Ausnahme von drei Kirschbäumen, um solche handelt, die in den vergangenen Jahren einmal „Baum des Jahres“ waren.

 

14 davon kamen an den Weg, der aus Dorfrichtung von der „Horst-Uhlig-Straße“ vor dem Sportplatz links hoch zum Wald führt. An dieser Strecke wurden vor zwei Jahren Bäume gefällt, die unmittelbar an dem befestigten Weg standen und diesen beschädigten. Die Kinder halfen eifrig bei den Pflanzarbeiten mit, so dass ihre Namen an den Bäumen angebracht wurden, die sie sich ausgesucht und bei deren Anpflanzung sie mitgewirkt haben (siehe Anlage).

 

Auch die anschließende Müllsammlung war erfolgreich. Bei einer größeren Beteiligung hätte sie noch weiter ausgedehnt werden können. Es wurde den beteiligten Kindern vor Augen geführt, wie unbewusst oder absichtlich entsorgter Müll, worunter sich viele Fahrzeugreifen befanden, unsere Landschaft verunstaltet. Daher an dieser Stelle die Bitte an alle, helft mit, dass unsere Gemarkung nicht durch unachtsam oder gar bewusst weggeworfenes Material verunstaltet wird. Es sollte sich keiner zu schade sein, Verursacher anzusprechen oder sie zu melden.

 

Zum Abschluss des Umwelttages hatten die beiden Köchinnen für alle Helferinnen und Helfer einen hervorragenden Eintopf mit Würstchen und Brötchen zubereitet (Foto).

 

Arnold Grings

[Baumpflanzungen - Anhang als pdf-Datei]

Foto zu Meldung: Gemeinde-Umwelttag

Ortsgemeinderat // Seniorenbeauftragte

(27.03.2017)
Verzicht

Schon in der Sitzung des Ortsgemeinderates Laudert vom 31.01.2017 wurde Markus Berlandi als Mitglied des Ortsgemeinderates Laudert verabschiedet. Im Hinblick auf seinen Arbeitsplatzwechsel hatte er ab 01.02.2017 auf sein Amt als Ratsmitglied verzichtet.

 

Verpflichtung

In der Sitzung des Ortsgemeinderates Laudert am 31.01.2017 wurde Matthias Schwintek als neues Mitglied ab 01.02.2017 für den Ortsgemeinderat Laudert verpflichtet. Herr Schwintek wurde gleichzeitig als stellvertretendes Mitglied in den Rechnungsprüfungsausschuss der Ortsgemeinde gewählt.

 

Seniorenbeauftragte            

In der Sitzung des Ortsgemeinderates Laudert am 31.01.2017 wurden Marita Lobüscher und Jutta Rolle entsprechend ihrem Wunsch als Seniorenbeauftragte der Ortsgemeinde Laudert verabschiedet.

 

Gleichzeitig wurde Judith Schlotz als neue Seniorenbeauftragte der Ortsgemeinde ernannt.

 

Arnold Grings

(Fotos: Winfried Erbes)

Foto zu Meldung: Ortsgemeinderat // Seniorenbeauftragte

Instandhaltungsmaßnahmen an der Rohrfernleitung

(06.03.2017)

Nördlich und östlich der A 61 führt auch durch unsere Gemarkung die Mineralöl-Produktenpipeline. An dieser Rohrfernleitung werden voraussichtlich noch in diesem Monat Instandhaltungsmaßnahmen durchgeführt.

 

Sofern jemandem auffällt, dass dabei Flurschäden entstehen, wäre ich für eine entsprechende Nachricht dankbar.

 

Arnold Grings

Foto zu Meldung: Instandhaltungsmaßnahmen an der Rohrfernleitung

Kommunalreform - für Laudert, Perscheid und Wiebelsheim ist Boppard keine Alternative

(01.03.2017)

Die Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel gehört zu kommunalen Gebietskörperschaften, für die nach dem Landesgesetz über die Grundsätze der Kommunal- und Verwaltungsreform ein eigener Gebietsänderungsbedarf besteht. Die aktuellen Presseberichte über Gespräche und Reaktionen im Hinblick auf mögliche Fusionspartner führen in der Region zu kommunalpolitschen Diskussionen.

 

Die Gemeinderäte von Laudert, Perscheid und Wiebelsheim haben vor diesem Hintergrund eine erste gemeinsame Position zu dem Thema erörtert. 

 

Ausdrücklich wird betont, dass sich die Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel in den fast 45 Jahren ihres Bestehens bewährt habe. Die zur Verbandsgemeinde gehörenden Städte und Gemeinden arbeiten vertrauensvoll und gemeinwohlorientiert zusammen. Deshalb würde es sehr begrüßt, wenn bei einer kommunalen Gebietsänderung die Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel insgesamt Teil einer neuen Verbandsgemeinde würde.

 

Aus Sicht der Gemeinderäte der drei Hunsrückgemeinden wäre die Stadt Boppard sicher eine attraktive Fusionspartnerin für die Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel. Die drei Gemeinderäte sprechen sich jedoch nachdrücklich gegen einen Zusammenschluss aus. Insbesondere die räumliche Entfernung sowie der Umstand, dass in einem solchen Zusammenschluss die Stadt Boppard allein rund 16 000 Einwohner, die acht Städte und Gemeinden der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel aber insgesamt nur rund 9 000 Einwohner einbringen würden, werden als entscheidende Argumente gegen eine Verbindung angesehen.

 

Realistische Perspektiven für einen Zusammenschluss bieten nach Auffassung der drei Gemeinderäte die Verbandsgemeinde Rheinböllen oder die Verbandsgemeinde Emmelshausen. Zu diesen Verbandsgemeinden bestünden lange gemeinsame Gebietsgrenzen und kurze Verbindungen über die A 61. Zudem "spiele entlang der A 61 auch wirtschaftlich die Musik", wovon auch die Gemeinden am Mittelrhein profitieren könnten.

 

Abschließend betonen die Gemeinderäte aus Laudert, Perscheid und Wiebelsheim, dass der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern über die kommunale Zukunft der Verbandsgemeinde intensiviert werden sollte.   

 

Für die Ortsgemeinden Laudert, Perscheid und Wiebelsheim

die Ortsbürgermeister Arnold Grings, Michael Jäckel und Michael Brennemann

Foto zu Meldung: Kommunalreform - für Laudert, Perscheid und Wiebelsheim ist Boppard keine Alternative

Patenkinder der Ortsgemeinde Laudert

(28.02.2017)

Die Ortsgemeinde unterstützt mit der Übernahme von Patenschaften für Kinder (meistens in Brasilien) seit 1993 die die Arbeit der Kindernothilfe e.V. in Duisburg. Die Kindernothilfe wiederum arbeitet mit den betreffenden Einrichtungen vor Ort zusammen. Mit der Übernahme einer Patenschaft und den Zahlungen von zurzeit 31,00 € monatlich bzw. 372,00 € jährlich trägt die Gemeinde dazu bei, dass die unterstützten Kinder zu ihrem Recht auf Schutz, Geborgenheit und ausreichende Versorgung kommen und eine Chance auf Bildung haben.

 

Die Beiträge wurden bisher im Wesentlichen durch Spenden insbesondere anlässlich der Seniorentage, durch Gewinnanteile bei der Mithilfe zur Pfingstkirmes und durch viele Einzelspenden finanziert. Dadurch kamen seit 1993 insgesamt 8.993,12 € zusammen. Davon wurden 8.628,23 € bis Ende 2016 für Beiträge an die Kindernothilfe überwiesen. Damit konnten bis Ende 2016 elf Kinder unterstützt werden, wobei durchschnittlich jedem dieser Kinder unsere Unterstützung gut zwei Jahre zu Gute gekommen ist.

 

Natürlich entsteht die Frage, warum Patenschaften so oft wechseln? Die meisten Programme für Kinder sind gezielt auf einen kurzen Zeitraum angelegt und konzentrieren sich zum Beispiel auf das Alter zwischen vier und zehn Jahren. In dieser Phase geht es darum, das Selbstvertrauen von Kindern zu stärken und die Entwicklung des Sozial- und Lernverhaltens zu unterstützen. Leben in extremer Armut bedeutet aber auch ein hohes Maß an Instabilität in den Familien. Es führt zu Ereignissen, die eine Patenschaft zwangsläufig beenden: Vor allem in Lateinamerika ziehen Menschen auf der Suche nach Arbeit nicht selten über weite Strecken um. Unter dem Druck der Armut zerbrechen oft auch die Beziehungen zwischen den Eltern.

 

Seit dem 01.01.2017 hat die Gemeinde die Patenschaft von Caio Guilherme (Vorname) Morais da Silva übernommen. Das Geburtsdatum des Jungen ist mit 2007/2008 angegeben. Der Vater ist Lagerarbeiter mit einem Einkommen von 241,00 € im Monat; die Mutter ist Hausfrau. Caio lebt mit den Eltern und seinen Geschwistern in einem ganz schlichten Haus in der Gemeinde „Portheirinha“, wobei sie ihr Wasser aus einem Brunnen schöpfen müssen. Die Familie bekommt von der Regierung eine Sozialunterstützung von 51,51 € monatlich. Caio nimmt an einem Projekt zur Förderung der Kreativität und Konfliktfähigkeit von Kindern und Jugendlichen, die aus schwierigen Familienverhältnissen stammen und physische und psychische Gewalt erleben, teil.

 

Seit Beginn in 1993 führte Ursula Prager den Schriftverkehr mit der Kindernothilfe und den Patenkindern der Gemeinde. Frau Prager teilte in 2015 mit, dass sie diese Aufgaben nach über 22 Jahren nicht mehr wahrnehmen möchte. Auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Ursula für ihre Arbeit zugunsten von Kindern aus ärmlichen Verhältnissen. Danke an dieser Stelle auch an Christa Dillenschneider. Sie führt seit Mitte 2015 den Schriftverkehr mit der Kindernothilfe und den Patenkindern der Gemeinde fort.

 

Arnold Grings

Foto zu Meldung: Patenkinder der Ortsgemeinde Laudert

Kostenfreie Homepage-Erstellung für Lauderter Einrichtungen

(15.07.2015)
Werden Sie Projektpartner!
 

Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „Laudert vernetzt“ stellt allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmern der Ortsgemeinde in den kommenden Monaten exklusiv zehn Förderplätze zur Webseitenentwicklung zur Verfügung.

 

Das neue Förderprogramm ermöglicht die Neuerstellung einer Internetseite oder die Überarbeitung einer bereits bestehenden Homepage. So wird unkompliziert und ressourcensparend den Lauderter Einrichtungen die Möglichkeit geboten, sich über das Kooperationsprojekt einen modernen Internetauftritt erstellen zu lassen. Mit einem einfach zu bedienenden Verwaltungsprogramm bleibt die Webseite danach immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Dank der Projektförderung ist die Erstellung der neuen Internetseite für alle Teilnehmer aus der Ortsgemeinde Laudert kostenfrei. Lediglich die Hostinggebühren für den Speicherplatz müssen übernommen werden.

 

Mehr Informationen über das Webseiten-Förderprogramm gibt es hier oder direkt über die Internetseite des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V. Haben Sie Interesse oder kennen Sie mögliche Interessenten? Schicken Sie uns einfach eine kurze Projektbeschreibung und Ihre Kontaktdaten per E-Mail. Oder kontaktieren Sie unsere Projektkoordinatoren und lassen sich beraten.

 

Für Fragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0331-550 474 71 oder 0331-550 474 72 per E-Mail, gern auch unter info@azubi-projekte.de gern zur Verfügung.

[Interessensbekundung]

[Förderverein für regionale Entwicklung]

[Azubi-Projekte]

Foto zu Meldung: Kostenfreie Homepage-Erstellung für Lauderter Einrichtungen

Die Ortschronik von Laudert

(23.03.2015)
Auf rund 800 Seiten ist die Geschichte unseres Dorfes zusammengetragen. Die einzelnen Kapitel aus Vergangenheit und Gegenwart werden durch 42 Karten, 94 Abbildungen und 732 Fotos veranschaulicht.

 

Hier kann man die Chroniken zum Preis von 42 € erwerben:

  • Winfried Erbes, Im großen Stück 3;
  • Steffi Grings, Mittelstraße 38;
  • Arnold Grings, Alte Burg 4.

[Hier gibt es noch mehr Details zur Chronik]

Foto zu Meldung: Die Ortschronik von Laudert

Wir in Laudert - das Infoblatt der Ortsgemeinde

(23.06.2013)
"Wir in Laudert" - das Infoblatt unserer Gemeinde

 

Die vom Arbeitskreis "Dorfgemeinschaft" erstellten Informationsbroschüren "Wir in Laudert" können im Bereich "Dorferneuerung" als pdf-Dateien aufgerufen werden!

Foto zu Meldung: Wir in Laudert - das Infoblatt der Ortsgemeinde


Veranstaltungen

28.03.2017
19:00 Uhr
Sitzung des Ortsgemeinderates
Am Dienstag, den 28.03.2017 findet ab 19:00 Uhr im Gemeindehaus eine Sitzung des Ortsgemeinderates ... [mehr]
 
30.03.2017
15:00 Uhr
Beweglichkeit im Alter - Veranstaltung am 30.03.2017 in Wiebelsheim
Die CDU Senioren Union greift das Thema „Beweglichkeit im Alter“ auf und lädt am Donnerstag, ... [mehr]
 
01.04.2017
09:00 Uhr
 
23.04.2017
 
28.04.2017
19:00 Uhr
Einwohnerversammlung und Gemeindetag
Terminhinweis Die ursprünglich für den 07.04.2017 vorgesehene Einwohnerversammlung wurde auf ... [mehr]
 
07.05.2017
Frühjahrswanderung nach Oberwesel
Gemeinsame Wanderung der Ski-Abteilung des SV Laudert-Wiebelsheim e.V. und Wir in Laudert e.V. [mehr]
 
09.05.2017
19:00 Uhr
 
21.05.2017
10:30 Uhr
 
23.06.2017
15:00 Uhr
 
18.07.2017
19:00 Uhr
 
12.09.2017
19:00 Uhr
 
24.09.2017
08:00 Uhr
 
24.09.2017
11:30 Uhr
 
10.11.2017
18:00 Uhr
 
21.11.2017
19:00 Uhr
 
24.12.2017
Besuch des Christkindes bei Kindern
Das Christkind besucht auch in diesem Jahr die Kinder wieder zu Hause. [mehr]